seitenkopfbild

Interaktive Ausstellung: Mehr Wege für Visionen – vom klugen Umgang mit Verpackungen

Visionskabinett LupeVisionskabinett

Nov 2012 - Apr 2013 | Interaktive Ausstellung in Berlin zum Thema Plastik und Teil der Dauerausstellung »Nachhaltigkeitsparcours« bei LIFE e.V., die in über 40 festen und mobilen Stationen über Energie- und Wassersparmöglichkeiten informiert.

Sie vermittelt praxisnah mit vielen Ausprobier- und Beteiligungsmöglichkeiten Umweltwissen für zu Hause und Beruf. Mit diesem Ausstellungsbereich erhalten Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, sich inter­aktiv über Plastik, deren ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen und Müll­ver­mei­dung im Alltag zu informieren und sich mit den Themen auf leicht verständliche und »beGREIFbare« Weise zu beschäftigen. Die BesucherInnen erhalten konkrete Tipps, werden zum Nachdenken angeregt und ihnen wird aufgezeigt, dass lokales Handeln glo­bale Aus­wir­kungen haben kann. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung zeigt, wie wir voneinander – aber auch von der Natur – lernen können. Die Ausstellung gliedert sich in vier Themenbereiche:

  • Plastik – ein vielfältiger Stoff wächst uns über den Kopf
  • Plastik in der Natur – wirkt auf Mensch und Tier
  • Müll trennen, entsorgen und vermeiden – attraktiv und praktisch
  • Ökologische Alternativen zu Plastik – heute und in Zukunft

Die Besonderheit dieser Ausstellung: ihr offener Charakter. Anders als übliche Ausstellungen gibt »Mehr Wege für Visionen« vor Ort Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ausdrücklich den Raum und die Möglichkeit, die Stationen mit eigenen Ideen, Fotos, Tipps und Er­fah­run­gen zur Müllvermeidung zu erweitern und diese an andere Besucher weiterzugeben. Damit setzt die Ausstellung auf das Prinzip des Crowdsourcing.

Da das Entdecken von Un­er­war­te­tem die Auf­merksamkeit und Lernfähigkeit erhöht, setzt die Ausstellung auf Neugierde und Über­rasch­ungsmomente: In aktiv zu öffnenden Schränken, ähnlich den Türen eines Weih­nachts­ka­lenders, können ergänzende Ausstellungsobjekte entdeckt werden. An mehreren Stationen können Informationen in Form von Handouts mitgenommen werden, so dass das Wissen zu Hause nachgelesen werden kann. In ergänzenden Ausstellungs­mappen sind für BesucherInnen oder für den Seminarbetrieb vertiefende Infor­ma­tio­nen hinterlegt.

Die Ausstellung wurde gefördert von der Stiftung Naturschutz Berlin aus den Mitteln der »Trenntstadt Berlin« (trenntstadt-berlin.de).

Veranstalter: LIFE e.V., Rheinstraße 45, 12161 Berlin
Kontakt: Martina Bergk
E-Mail: bergk[@]life-online.de
Telefon: 030- 308 798- 21
Website:
www.life-online.de/angebote/umwelt/a_wege_visionen.html

Die Ausstellung wurde gefördert von der Stiftung Naturschutz Berlin aus den Mitteln der »Trenntstadt Berlin«. LupeDie Ausstellung wurde gefördert von der Stiftung Naturschutz Berlin aus den Mitteln der »Trenntstadt Berlin«.